Projekt

Göttinger Digitale Akademie

Das Projekt „Göttinger Digitale Akademie“ wurde im Oktober 2020 im Rahmen des Workshops „FAIR & Co.“ der Arbeitsgruppe eHumanities der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften gegründet.  Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Forschungsvorhaben der Göttinger Akademie sollen damit die Möglichkeit bekommen, Fragen rund um die Digitalisierung und digitalen Veröffentlichung von Forschungsdaten- und Ergebnissen miteinander zu diskutieren und sich gegenseitig zu unterstützten. Es finden monatliche Treffen jeweils am 3. Donnerstag um 16:00 Uhr statt, aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie zunächst virtuell. Zu gegebener Zeit soll die Zusammenarbeit auch hybrid organisiert werden,  um IT-Beschäftigte und Interessierte bei Projekten mit Arbeitsstellen außerhalb von Göttingen, z. B. in Kiel und Oldenburg,  einbeziehen zu können. Im Vordergrund dieses an der Praxis orientierten Netzwerks steht, dass eine vertrauensvolle Atmosphäre herrscht, bei der man sich über die Probleme bei der Datenaufbereitung- und Veröffentlichung austauschen kann.

Ab dem 1. Januar 2022 wird das Projekt im Rahmen des Niedersachsen Vorab vom MWK  mit knapp 500.000 Euro für 5 Jahre gefördert. Im Rahmen der Projektförderung steht die Anbindung und Ertüchtigung der Göttinger Forschungsvorhaben für die Herausforderungen der Nationalen Forschungsdateninitiative (NFDI) im Vordergrund. Dazu stützt sich die Digitale Akademie auf die schon etablierte gemeinsame Arbeitsgruppe  sowie die im Rahmen des Projekts bewilligten Mittel für einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / Koordinator sowie insgesamt drei Hilfskraftstellen, die zentral an  die Verwaltung der Akademie anbunden sind. Zugleich sollen die etablierten Kooperationen mit Partnern vor Ort (SUB und VZG) fortgeführt und intensiviert werden. Das Ziel ist eine dauerhafte digitale und frei zugängliche Bereitstellung der im Rahmen der Akademievorhaben im Akademienprogramm erarbeiteten Forschungsdaten, Thematischen Online Portale  und Plattformen für die geisteswissenschaftliche Forschung. Hierzu zählen vor allem die an der Göttinger Akademie oder in interakademischen Projekten betriebenen Epochenwörterbücher, Digitale Editionen, Historische Datenbanken und Handbücher sowie Projekte aus dem Bereich der Bibelwissenschaften.

Aktuelle Projekte des Akademienprogramms

[geordnet nach Arbeitsstellen und Laufzeitende absteigend]

ProjekteLeibniz-Edition
[Arbeitsstellen: 2]
ProjekteAltuigurisches Wörterbuch
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteDie Editio critica major des griechischen Psalters
[Arbeitsstellen: 1]
ProjektePrize Papers. Digitalisierung - Erschliessung - Praesentation
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteKoptisches Altes Testament
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteGermania Sacra
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteDeutsche Inschriften des Mittelalters
[Arbeitsstellen: 2]
ProjekteJaspers-Edition
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteOrtsnamen zwischen Rhein und Elbe
[Arbeitsstellen: 1]
ProjektePatristik: Dionysius-Areopagita
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteFrühneuhochdeutsches Wörterbuch
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteGelehrte Journale und Zeitungen
[Arbeitsstellen: 3]
ProjekteGoethe-Wörterbuch
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteMittelhochdeutsches Wörterbuch
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteResidenzstädte im alten Reich
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteRunische Schriftlichkeit in den germanischen Sprachen
[Arbeitsstellen: 3]
ProjekteErschließung der Akten des Kaiserlichen Reichshofrates
[Arbeitsstellen: 2]
ProjekteJohann Friedrich Blumenbach-online
[Arbeitsstellen: 1]
ProjekteKatalogisierung der Orientalischen Handschriften in Deutschland
[Arbeitsstellen: 6]
ProjekteSAPERE (Scripta Antiq. Post. ad Ethicam REligio. pert.)
[Arbeitsstellen: 1]
ProjektePapsturkunden des frühen und hohen Mittelalters
[Arbeitsstellen: 2]